EOS Kryptowährung: Das Buch

EOS – was ist das? EOS ist eine Krypto-Währung, die die Blockchain-Plattformen neu erfinden will.Dieses Buch stellt sie im Detail vor.

EOS Kryptowährung: Das Buch zur Blockchain Plattform

Während Blockchain-Technologien wie Bitcoin sich nicht mehr richtig weiterentwickeln können, tritt EOS mit einer neuen technischen Grundlage für Blockchains an: dem Delegated Proof of Stake, einem neuen Konsensprotokoll.

Bei diesem Konsensprotokoll wird das Verarbeiten von Blöcken an die „Delegates“ ausgelagert. Dadurch kann EOS sehr viele Transaktionen verarbeiten und kann viele Anwendungen ausführen.

eos coin
eos coin

Gleichzeitig hat EOS auch Vorteile aufgrund seiner benutzerfreundlichen Auslegung und der Möglichkeit, verteilte Anwendungen (dApps) auszuführen. Was können die dApps auf EOS? Worin liegt das Potenzial dieser Plattform? Dieses Buch stellt die Kryptowährung detailliert vor.

Was ist EOS denn genau?

EOS ist ein Projekt, welches sich an der Kryptowährung Ethereum orientiert, und deren Schwächen verbessern will. Genauso wie Ethereum ist EOS eine Kryptowährung mit Blockchain-Technologie für die Entwicklung dezentraler Anwendungen (DApps). Es erleichtert die Entwicklung von dapps, indem es eine Reihe von betriebssystemartigen Diensten und Funktionen bereitstellt, die dapps nutzen können.

Die Idee hinter EOS ist, die besten Eigenschaften und Versprechungen der verschiedenen bestehenden intelligenten Vertragstechnologien (z. B. Bitcoin-Sicherheit, Ethereum IT-Support) zu einer einfach zu bedienenden und massiv skalierbaren Anwendungsplattform für den Alltagsanwender zusammenzuführen, um die zunehmende Akzeptanz der Blockchain zu verstärken. Anders als Ethereum basiert EOS auf einem Proof-of-stake Algorithmus, wodurch der horrende Energieverbrauch entfällt. Auch ist EOS in einigen Details anders aufgebaut als Ethereum.

Es gibt einige wichtige technische Entwicklungen, wie z.B. Verteilung des Konsens an 21 „Delegierte“, eine hohe Skalierbarkeit, keine Transaktionsgebühren für Endnutzer, Möglichkeit zur Änderung von Codes für Smart Contracts, und „Konten“ als eine Abstraktionsebene zwischen dem „Wallet“ und dem Endnutzer, was die Anwendung viel anwenderfreundlicher macht.

Was für Fragen beantwortet das Buch über den EOS Coin?

Die folgenden Fragen möchte ich in diesem Buch beantworten:

  • Was ist EOS genau?
  • Wie funktioniert EOS?
  • Wie kann man EOS kaufen und wo kann man es halten?
  • Wofür kann EOS angewandt werden?
  • Wie kann man selber EOS-Anwendungen entwickeln?
  • Wie wird sich EOS weiterentwickeln?

 

Vorteil von EOS als Kryptowährung

  • Bereitstellung der Infrastruktur: EOS stellt eine komplette Plattform zur Verfügung, auf die Entwickler zugreifen können.
  • Skalierbarkeit: es ermöglicht eine Vielzahl an Transaktionen pro Sekunde.
  • Proof of stake anstelle Proofof-work:
  • Kommunikation mit niedrigen Latenzzeiten (Antwortzeiten): EOS-Anwendungen erreichen durch eine andere Architektur höhere Durchlaufmengen als beispielsweise Ethereum.
  • Dezentralisierung: es gibt keinen zentralen Server oder Besitzer.
  • Gebührenfreiheit: Transaktionen sind für Endnutzer kostenfrei,
  • Modularität: Andere Technologien können an EOS andocken.
  • Quelloffenheit: Der Programmcode kann im Internet abgerufen werden.
  • Sicherheit für die Nutzer: EOS verwendet „Konten“, die mehrere Transaktionen ermöglichen. Gehackte Konten können wiederhergestellt werden.
  • Governance: Die sogenannten Blockproduzenten können über Vorkommnisse im EOS-Netzwerk abstimmen, wie zum Beispiel Codeänderungen.
  • Transaktionen können offline ausgeführt werden
  • Interoperierbarkeit

Wenn diese Vorteile dich neugierig gemacht haben, klicke auf das BIld um mehr über das EOS Buch zu erfahren. Das Buch hat 120 Seiten und ist für 4,99 € (eBook) bzw. 9,99€ (Taschenbuch) erhältlich:

eos buch kryptowährung
eos buch kryptowährung